Ernährung im Alter

Ernährung im Alter

Das Altern ist ein ständig fortschreitender Prozess, welcher nicht rückgängig gemacht werden kann. Der Aufbau des Körpers ist zwischen dem 20.und 30. Lebensjahr abgeschlossenen, danach sind die ersten Alterserscheinungen zu sehen. Einige solvente Leute versuchen durch operative Eingriffe die Alterung zu stoppen, was allerdings nur eine äußere Kosmetik ist. In jeder Lebensphase spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. In jungen Jahren ist der Kalorienbedarf höher als im Seniorenalter. Die jungen Leute bewegen sich mehr als es im Alter der Fall ist. Viele Rentner haben mit körperlichen Gebrechen zu kämpfen. Die Knochen werden spröde, die Muskelkraft schwindet und die Seh- oder Hörkraft lässt ebenfalls nach.

Richtige Ernährung

Trotz des schwindenden Energiebedarfs ist es erforderlich, den Körper mit ausreichenden Vitaminen, Nährstoffen und Spurenelementen zu versorgen. Durch eine breit gefächerte Ernährung wird verhindert, dass es zu einer einseitigen Nahrungaufnahme kommt. Nach wie vor spielen Obst und Gemüse bei einer gesunden Ernährung eine wichtige Rolle. Milchprodukte sind wichtige Lieferanten von Calcium, wodurch der gefürchteten Osteoporose vorgebeugt werden kann.

Ernährung für ältere MenschenEin großes Problem ist bei älteren Bürgern die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Es wird einfach zuwenig getrunken, wodurch es zur Austrocknung des Körpers kommt. Durch eine Dehydrierung kann es zu Problemen im Magen-Darm-Trakt oder der Nieren kommen. Im Extremfall ist ein Kreislaufversagen möglich, was immer ein medizinischer Notfall ist. Um den Verlust von Körperflüssigkeit zu begegnen, sollte mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag getrunken werden. Gemeint ist dabei nicht das Bier, sondern Tee, Säfte und Mineralwasser. Auch die Verwandten müssen etwas darauf achten, dass die älteren Bürger ihre Ration auch zu sich nehmen.

Tipps für Enkel

Einige der Senioren leiden im hohen Alter unter Appetitlosigkeit. In dieser Situation kann ein hübsch gedeckter Tisch mit leckeren Speisen helfen und wo sich die gesamte Familie gleichzeitig zum Essen einfindet. Die Einnahme der Mahlzeiten sollte in aller Ruhe erfolgen. Damit sich auf die Nahrungsaufnahme konzentriert wird, bleibt in diesem Zeitraum der Fernseher ausgeschaltet.

Bei einer vielseitigen Ernährung kann in den meisten Fällen auf Nahrungsergänzungsmittel verzichtet werden. Trotzdem kann es vorkommen, dass manchmal eine zusätzliche Gabe von Vitaminen oder Mineralstoffen erforderlich wird. So eine Maßnahme ist unbedingt mit dem Arzt abzusprechen, damit die richtige Dosierung festgelegt werden kann.

Kommentar hinterlassen zu "Ernährung im Alter"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*